Analyse Aktie Airbus Group NV (NL0000235190)

Airbus: Schwacher Euro + niedriger Ölpreis = Aktie steigt

Ein Beitrag von Aktie 37 20.02.2015

Ich habe mir Airbus vor einigen Wochen ins Depot gelegt, denn für Airbus sprechen aus meiner Sicht einige Gründe:
 
Airbus Group NV
 
 
Deutsche Lufthansa AG
 
 
Boeing Co
 
Airbus Group NV (NL0000235190)




1. Dollarkurs

Der Hauptkokurrent von Airbus ist ohne Zweifel Boeing. Boeing produziert in USA und Airbus in Europa. Der starke Dollar hilft Airbus massiv und dürfte Boeing schwächen. Ich gehe davon aus, dass auch einige Zulieferer stärker in USA bzw Europa orientiert sind.


2. Ölpreis

Der Hauptkostenfaktor einer Fluglinie sind nicht die Gehälter von Crew oder Cockpit oder die Kosten des Flugzeugs, sondern die Kerosinpreise! Und die sind seit 6 Monaten im Sinkflug!!!

Hier einige Kerosinkostenanteile nach Fluggesellschaft:

Lufthansa: ca. 25%

Billig-Airlines: ca: 40%


Das bedeutet die niedrigen Kersoninpreise werden sich drastisch in günstigeren Ticketpreisen niederschlagen, oder die Gewinnsituation der Airlines verbessern. Günstige Ticketpreise werden die Anzahl der Fluggäste erhöhen! Beide Effekte dürften zur mehr Neubestellungen von Flugzeugen sorgen!


3. Russland Krieg gegen Ukraine

Die NATO war ein schlafendes Militärbündnis. Die Europäer haben nicht mehr viel in ihre Streitkräfte investiert. Die Bundeswehr gilt heute als technisch marode. Durch den Krieg Russlands in der Ukraine, und die massiven Drohungen Russlands gegen Europa (Überflüge mit Atombombern, Bedrohung Polens und des Baltikums, Neuentwicklung Atomraketen, massive Erhöhung der Militärbudgets etc.) wird Europa auch wieder mehr in seine Streitkräfte investieren müssen. Davon sollte Airbus mit seinen Hubschraubern und Flugzeugen ebenfalls profitieren.


Diese Gründe sprechen aus meiner Sicht für die Airbus Aktie!




Boeing Co (US0970231058)









Deutsche Lufthansa AG (DE0008232125)



DruckversionArtikel melden

2 Kommentare Kommentar verfassen

ListeBaum
x