Analyse Aktien Aromen Duftstoffe

Aromen, Duftstoffe sind Zukunftsmärkte

Ein Beitrag von qwertz11 2 18.10.2013

Der Markt für Aromen und Duftstoffe verzeichnet seit Jahren ein kontinuierliches Wachstum, wovon die Aktien der Marktführer an der Börse profitieren konnten. Verschiedene Studien prognostizieren weiterhin hohe Wachstumsraten am Markt, was zu einer Fortsetzung dieser Entwicklung führen dürfte.
 
Symrise AG
 
 
International Flavors & Fragranc...
 
 
Givaudan SA
 

Egal ob auf natürlichem Weg gewonnen oder künstlich hergestellt, Aromen und Duftstoffe (Flavors and Fragrances) werden in einer Vielzahl von Branchen benötigt. Sie dienen zur Verfeinerung von Lebensmitteln und Getränken oder als Zusätze bei der Herstellung von Parfums oder Kosmetikprodukten. 

Durch die enge Verzahnung zur Entwicklung der Lebensmittelbranche profitiert der Markt für Aromen und Duftstoffe von einer Vielzahl an Megatrends: Eine Steigerung der Mittelschicht führt zu einer Zunahme der Konsumausgaben. Eine zunehmende Weltbevölkerung führt zu einer immer weiter steigenden Nahrungsmittelproduktion, wobei aufgrund der Knappheit von Ressourcen nachhaltige Lösungen gefunden werden müssen. Die demographische Entwicklung und eine damit steigende Alterung der Gesellschaft führen zu einer erhöhten Nachfrage nach gesundheitsfördernden Produkten und Anti-Aging-Artikeln. Hier liefert die Aromen und Duftstoffe Industrie Lösungen in Form von innovativen Erzeugnissen.

Studien der Freedonia Group oder der IAL zufolge lag das Gesamtvolumen am Markt im Jahr 2012 bei ca. 23 Mrd. USD und unterliegt einem Wachstum von 2 bis 3 %. Bis 2016 wird ein jährliches Wachstum von 4,4 % erwartet, was zu einem Marktvolumen von ca. 26,5 Mrd. USD führen würde. Die Hauptabsatzmärkte sind dabei Nordamerika und die Asia/Pazifik-Region mit je 30 % sowie Westeuropa mit 24 %. Den Markt unterstützen werden vor allem eine sich fortsetzende Urbanisierung, eine Zunahme der Einkommen und ein vermehrtes Interesse am westlichem Essen und Lifestyle aus den Emerging Markets, die für knapp die Hälfte der Nachfrage stehen. Diese Trends führen zu einer Steigerung der Produktion von verarbeiteten Lebensmitteln und Fertiggerichten, wovon die Anbieter von Aromen und Duftstoffen durch eine erhöhte Nachfrage profitieren. 

Insgesamt sind über 500 Unternehmen am Markt aktiv, wobei die zehn größten Unternehmen einen Marktanteil von über 80 % unter sich ausmachen. Ursächlich hierfür ist vor allem die Verpflichtung zu einer intensiven Entwicklungsarbeit um das nötige technische Know-How zu wahren, weshalb sich kleinere Unternehmen eher als Nischenanbieter verstehen. Durch Übernahmen und eine damit verbundene fortschreitende Konsolidierung wird mit einer Erhaltung der vorherrschenden Marktstruktur gerechnet, wovon die Aktien der marktführenden Gesellschaften ebenfalls verdienen können. Die vier größten Unternehmen stehen für 57 % am Markt und sind im Einzelnen die Givaudan SA (21 %), die International Flavors & Fragrances Inc. (13 %), die Symrise AG (10 %) und die nicht an der Börse gelistete Firmenich SA (13 %).

Givaudan SA (CH0010645932)

Der weltweit größte Hersteller ist die Schweizer Givaudan SA. Sie ist in über 40 Ländern weltweit aktiv und produziert Aromen und Duftstoffe hauptsächlich für die Lebensmittel und Getränke Industrie. Der Umsatz lag 2012 - umgerechnet zum 31.12.2012 - bei 4,7 Mrd. USD und damit 8,7 % über dem Vorjahreswert. Auch der EBITDA konnte 2012 um 14,8 % auf 952 Mio. USD gesteigert werden. Die Aktie steht derzeit (16.10.2013) bei 995,10 EUR und legte im vergangenen Jahr ca. 28 % zu.

 International Flavors & Fragrances Inc (US4595061015)

Der zweite an der Börse notierte große Spieler am Markt ist die International Flavors & Fragrances Inc. (IFF) mit Sitz in den USA. Das Unternehmen ist in 32 Ländern weltweit aktiv und neben der Lebensmittel und Getränke Industrie vor allem im Parfumbereich und in Kosmetikartikeln tätig. Der Umsatz lag 2012 bei 2,8 Mrd. USD und damit nur leicht (1,1 %) über dem Vorjahreswert. Der EBITDA stieg um 3,3 % auf 580 USD. Die Aktie notierte am 17.10.2013 bei 59,87 EUR und damit ca. 27 % höher als vor einem Jahr.

Symrise AG (DE000SYM9999)

Die Nummer vier am Markt ist die Deutsche Symrise AG. Das Unternehmen ist mit zwei Geschäftsbereichen zum einen in den Segmenten Lebensmittel, Getränke und Gesundheitsprodukte und zum anderen in der Herstellung von Aromen für Parfums, Kosmetikprodukte oder Reinigungsmittel tätig. Mit einem Umsatz von 1,7 Mrd. EUR (+9,5 % im Vergleich zum Vorjahr) und einem EBITDA von 339 Mio. EUR (+7,3 %) konnten die Vorjahresergebnisse klar übertroffen werden. Auch der Aktienkurs liegt mit 32,13 EUR (16.10.2013) ca. 19 % höher als vor einem Jahr, auf 5-Jahressicht konnte der Kurs sogar um mehr als 200 % gesteigert werden.

Studien zeigen, dass der Markt für Aromen und Duftstoffe in den nächsten Jahren weiter wachsen wird. Den Annahmen liegen vor allem demographische Faktoren, wie eine fortschreitende Urbanisierung oder eine Zunahme des Einkommens, zugrunde, die zu einer steigenden Nachfrage in den Bereichen Lebensmittel und Getränke sowie Gesundheitsprodukte und Kosmetikartikeln führen. Davon profitieren vor allem die marktführenden Unternehmen. Die Aktien entwickelten sich in den letzten Jahren sehr positiv und notieren nahe an ihren Hochständen. Dennoch dürften sie langfristig an der steigenden Nachfrage nach Aromen und Duftstoffen partizipieren.

Die KGV´s aller drei liegen rund um die 20. Damit sind die Aktien keineswegs preisgünstig, allerdings halten sie dieses hohe KGV Niveau schon seit längerer Zeit. Bei Rückschlägen sind die Aromenaktien, aufgrund der attraktiven Zukunftsaussichten in jedem Fall aus langfristiger Perspektive interessant.


DruckversionArtikel melden

0 Kommentare Kommentar verfassen

x