Analyse Aktien Elektroauto - Produzenten

Chinesische Elektroauto-Aktien: Boom in China?

Ein Beitrag von Aktie 37 25.06.2014

In China sind Elektroautos heute noch seltene Exoten. Durch massive Förderung der Regierung könnte sich dies jedoch schnell ändern. Zeit zum Einstieg in chinesische Elektroauto-Aktien!
 
Tesla Motors Inc
 
 
BYD Company Ltd
 
 
Brilliance China Automotive Hold...
 
 
Bayerische Motoren Werke AG
 
 
Daimler AG
 

Ich habe auf Trendlink schon einige Analysen zum Thema Elektroautos verfasst:

Elektroautos - Boom or Doom? - 23.08.2013

Neue Batterien geben dem Elektroauto Auftrieb! - 04.10.2013

Aktien Batteriehersteller - wer verdient am Elektroauto .. - 07.11.2013


Im Moment halte ich die Entwicklung auf dem chinesischen Elektroautomarkt für sehr spannend, hier die Gründe:


1. Luftverschmutzung

China zieht wegen der Luftverschmutzung Millionen von Altautos aus dem Verkehr!
Das Riesenreich plant 2014 mehr als 5 Mio Altautos zu entsorgen, welche die heutigen Abgasnormen nicht erfüllen.
Die Luftverschmutzung in China wird unerträglich.
Chinesische Wissenschaftler haben in einer Studie erklärt, dass Peking aufgrund der Smogbelastung eigentlich nahezu unbewohnbar sei. Etwa drei Viertel der Smog-Todesfälle weltweit entfallen auf China und Indien, berichtet die Weltgesundheitsorganisation (WHO) in ihrer aktuellen Analyse.
Laut WHO sterben jährlich etwa 7 Millionen Menschen infolge der Luftverschmutzung. Sie ist damit das größte auf Umweltfaktoren beruhende Gesundheitsrisiko: Jeder achte Todesfall weltweit gehe auf Smog in der Umwelt und in Innenräumen zurück, so die WHO. China scheint auf dieses Problem langsam zu reagieren!


2. Subventionen

Die Zentralregierung subventioniert die Anschaffung eines Elektroautos mit 7.500 EUR, einzelne Provinzen vergeben darauf zusätzliche Zuschüsse, zB Peking nochmals 5.000 EUR, in Shenzhen, 7.500 EUR!


3. Nummernschilderlotterie
In China kann man nicht einfach ein neues Auto zulassen, man muss aufgrund von Zulassungsbegrenzungen häufig an einer Lotterie teilnehmen! Dies ist aus meiner Sicht der wichtigste Aspekt für einen Boom der Elektroautos in China.
In Peking werden z.B. dieses Jahr nur 130.000 Lizenzen verlost, seit Jahresbeginn existieren aber bereits 2 Mio. Bewerbungen für neue Autos!
Für ein Elektroauto erhält man jedoch sofort eine Zulassung! Dies dürfte ein entscheidendes Kaufargument werden!


4. Ressourcenverfügbarkeit

Ein Faktor für Elektromobiltät ist der Rohstoff Lithium, davon befinden sich etwa ein Drittel der weltweiten Reserven im Qinghai Lake in China!


5. Sättigung noch lange nicht erreicht
Der chinesische Automarkt wuchs in den vergangenen Jahren immens. Dennoch haben heute noch immer nur 79 von 1000 Einwohnern ein Auto in China, in den USA haben 791 Personen von 1000 ein KFZ! Hier ist also noch immer Luft nach oben!


6. Wachstum
Die bisherigen Verkäufe von Elektroautos in China sind noch gering, in Q1 sind sie aber um beeindruckende 120% auf 6.853 Einheiten gewachsen ( , davon 4.095 voll-elektrische und 2758 hybride gestiegen! D.h. das Wachstum scheint Fahrt aufzunehmen!
Die Regierung plant bis 2020 einen E-Auto Anteil bei Neuwägen von einem Siebtel!


7. Energieimporte

China hat ein Interesse seine Abhängigkeit von Ölimporten zu reduzieren.


Doch welche Aktien würden von einem Elektroautoboom in China profitieren?



A. BMW+Brilliance

Bayerische Motoren Werke AG (DE0005190003)








Brilliance China Automotive Holdings Ltd (BMG1368B1028)


BMW bringt in China noch nicht den sehr innovativen, aber auch teuren i3 auf den Markt, sondern baut mit dem chinesischen Partner Brilliance auf Basis des X1 den Zinoro 1E, mit einer Reichweite von 150 km.
Der Zinoro kann allerdings nicht gekauft, sondern nur gemietet werden, für umgerechnet 850 EUR im Monat! Damit versucht BMW den Kunden die Angst vor einem zu geringen Restwert der Autos beim Wiederverkauf zu nehmen! Der i3 soll dann ab Herbst auf den chinesischen Markt kommen.




B. Daimler und BYD
Daimler entwickelt zusammen mit dem chinesischen Auto- und Batteriebauer BYD das Elektroauto Denza. Dieses soll 300 km Reichweite haben. Das Auto ist auf den Elektrobetrieb ausgelegt, so konnte die Batterie im Fahrzeugboden untergebracht werden.
Gebaut wird das Auto in China, 40.000 Einheiten pro Jahr sind zunächst geplant.

Daimler AG (DE0007100000)








BYD Company Ltd (CNE100000296)




Ich selbst habe mir BYD Aktien ins Depot gelegt. Ich glaube an die Zukunft der Elektromobilität, insbesondere in China. BYD scheint mir gut positioniert. BYD führt beim Marktanteil Elektroautos in China mit satten 43 % vor Chery mit 30%. Durch hohe Importzölle wird der Hauptgewinner der Elektromobilität ein heimischer Produzent sein.



Tesla Motors Inc (US88160R1014)

Tesla startete übrigens kürzlich mit seinem Model S in China, verkaufte aber bisher  nur sehr wenige Exemplare. Ohne eine eigene Fertigung in China, wird Tesla voraussichtlich aufgrund der Importzölle chancenlos in China bleiben. Aus diesem Grund hat Elon Musk im Frühjahr auch angekündigt, binnen 3-4 Jahren Teslas in China produzieren zu wollen. Ich nehme an, das macht dann Sinn, sobald Tesla ein günstiges Modell im Angebot hat.



Ich persönlich glaube, BYD wird am meisten von einem möglichen Elektroauto-Boom in China profitieren!






DruckversionArtikel melden

10 Kommentare Kommentar verfassen

ListeBaum
x