Analyse Aktien Erdöl-Förderung

US-Ölbohrungen nimmen wieder zu!

Ein Beitrag von Driverless 6 03.07.2015

Der Ölpreisverfall des vergangenen Jahres führte zu Einbrüchen bei der Ölförderung in den USA. Besonders teure Fracking-Vorhaben wurden zum Teil zurückgefahren. Doch nun scheint eine Wende in Sicht.
 
BP PLC
 
 
ConocoPhillips Co
 
 
Exxon Mobil Corp
 

- Seit 29 Wochen fällt die Anzahl an Bohrungen zur Ölproduktion in den USA. Der von 110 US-Dollar auf unter 50 Dollar fallende Ölpreis machte zahlreiche Projekte unrentabel, dies führte zu einem Rückgang an Bohrungen.

- Diese Woche zeigt sich jedoch erstmals ein neues Bild. Um 12 Löcher nahmen die Bohrungen auf insgesamt 640 zu, d.h. dies ist der erste Anstieg an Bohrungen seit 29 Wochen.

- Goldman Sachs schätzt dass durch US-Fracking erneut 135.000 Barrel täglich zusätzlich gefördert werden können, dies wird für Q4 2015 im Vergleich zum Vorjahresquartal erwartet.

- Auch Russland scheint seine Erdölproduktion ausgeweitet haben zu können.

Dies scheint darauf hinzudeuten, dass die technologische Weiterentwicklung beim Fracking weiter voran schreitet. Fracking scheint auch zu 60 Dollar pro Barrel wirtschaftlich vernünftig zu sein.

Dies dürfte uns aus meiner Sicht dauerhaft niedrigere Ölpreise bescheren. Ich würde Ölaktien verkaufen.


BP PLC (GB0007980591)  











Exxon Mobil Corp (US30231G1022)  











ConocoPhillips Co (US20825C1045)

 


DruckversionArtikel melden

3 Kommentare Kommentar verfassen

ListeBaum
x