Analyse Aktien Graphen

Graphen Aktien - Graphen gehört die Zukunft

Ein Beitrag von Aktie 37 19.04.2014

Graphen: die zweidimensionale Kohlenstoffstruktur ist die Hoffnung für zahlreiche technische Anwendungen: Halbleiter, Displays, Photovoltaik, etc. zahlreiche Technologien könnten durch den Einsatz von Graphen revolutioniert werden - welche Graphen Aktien sind bereits an der Börse notiert?
 
Cabot Corp
 
 
Samsung Electronics Co Ltd
 

Was ist das Besondere an Graphen?

Den Wunderstoff Graphen kann man sich als zweidimensionale Bienenwabenstruktur aus Kohlenstoffatomen vorstellen. Theoretisch wurde die Graphenstruktur als themodynamisch instabil erwartet, 2004 konnten jedoch Novoselov/Geim die Entdeckung einschichtiger Graphenkristalle bekannt geben, wofür sie 2010 den Nobelpreis erhielten. Das Material Graphen ist demnach seit seiner Entdeckung, extrem jung, aufgrund seiner extremen Eigenschaften werden enorme Hoffnungen in Graphen gesetzt.   

EIGENSCHAFTEN

  • Extreme Zugfestigkeit
  • Graphen ist 125 mal zugfester als Stahl!!! Ein Band aus Graphen, 1 m breit aber nur eine Atomlage dick, hat eine Zugfestigkeit von 42 Newton, (dieses Band könnte auf der Erde also etwa 4 kg halten!)


  • Extrem leicht
  • Da Graphen nur aus einer Atomlage besteht, ist sein Gewicht in der Fläche sehr gering! Ein Quadratkilometer Graphen wiegt nur 757 g!


  • Extrem lichtdurchlässig
  • Durch die sehr dünne Schicht des Graphens kann Licht sehr einfach durchdringen. Licht schwächt sich beim Durchgang durch Graphen nur um ca. 2,3% ab!


    Graphen hat noch zahlreiche, weitere extreme, elektrische, magnetische oder strukturelle Eigenschaften, die es zu einem allgemeinen Heilsbringer in der Technik werden lassen:


    - Graphen könnte bei Superkondensatoren oder in Akkus zum Einsatz kommen.

    - Die Graphengitterstruktur macht es zu einem interessanten Filter

    - Die photo-elektrischen Eigenschaften könnten Graphen zum Ausgangsstoff neuartiger Photovoltaik-zellen machen! Die Technology Review schreibt dazu: „In der Photovoltaik könnte Graphen den Weg zur dritten Generation von Solarzellen eröffnen. Sie sollen die Beschränkungen im Wirkungsgrad von heutigen Solarzellen überwinden. Dessen theoretisches Maximum liegt für Silizium-Zellen bei ungefähr 30 Prozent. Graphen-Zellen hingegen könnten theoretisch 60 Prozent der einfallenden Lichtenergie in Strom umwandeln. Bis dahin seien jedoch jede Menge ingenieurwissenschaftliche Aufgaben zu lösen, sagt Koppens. Unklar ist beispielsweise, wie man die Stromentnahme aus Graphen-Schichten konstruieren soll.“

    - Beschichtet man Kunststoff mit Graphen, könnte dieses extrem kratzfest, elektrisch leitend, lichtdurchlässig, biegsam und damit evt. ein ideales Touch-Screen Display werde.

    - Als Substitut von Silizium könnte Graphen theoretisch Prozessorleistungen von 1000 Gigahertz ermöglichen, Siliziumchips schaffen nur 5 Gigahertz.


    Ich selbst suche seit Jahren nach geeigneten Graphen-Aktien an der Börse.


    Bisher habe ich die folgenden Graphen-Aktien gefunden:


    Samsung Electronics Co Ltd (US7960508882)

    Bisher habe ich die folgenden Graphen-Aktien gefunden:

    Der F&E Bereich von Samsung, Samsung Advanced Institute of Technology hat in der Fachzeitschrift SCIENCE veröffentlicht, Graphen erstmalig im industriellen Massstab herstellen zu können! Dies dürfte den Samsung Konzern, der bei Halbleitern, Batterien, Displays etc. führend ist, eine sehr gute Ausgangslage im Wettlauf um die ersten massenproduktionsfähigen-Graphen-Anwendungen bringen. Zahlreiche Kommentatoren halten die Veröffentlichung von Samsung für einen der wichtigsten Meilensteine in der Entwicklung von Graphen. Ich bin gespannt, ob Samsung bald Graphen-Innovationen bei Photovoltaik, Batterien, Halbleitern vorstellen wird!

    Ich selbst halte Samsung Aktien.


    Cabot Corp (US1270551013)

    Der US-Spezialchemie Konzern CABOT hat mit LITX G700 ein graphen-basiertes Additiv zum Einsatz in Batterien vorgestellt. Damit sollten deutlich höhere Energiedichten für Akkus bspw. für Elektroautos erzielbar sein als bisher.

    http://www.cabot-corp.com/wcm/download/en-us/nb/LITXG700_rebrand.pdf

    In Foren ist von dreimal höherer Speicherleistung bei gleicher Haltbarkeit und niedrigen Kosten die Rede.

    Ich persönlich frage mich allerdings, wie CABOT dies bereits vor der Ankündigung von Samsung anbieten konnte, denn die benötigen doch eigentlich auch eine Massenproduktion?


    Ich hoffe, die Community hier kennt noch weitere Graphen-Aktien, dafür wäre ich sehr dankbar!



    DruckversionArtikel melden

    18 Kommentare Kommentar verfassen

    ListeBaum
    x