Analyse Aktien IT-Security

Merkels Sicherheitsgau - Bedarf an IT-Security

Ein Beitrag von qwertz11 2 25.10.2013

Egal ob Regierung, Unternehmen, Privatpersonen. Wir alle sind hohen IT-Sicherheitsrisiken beim Gebrauch des Internets über PC, Tablet oder Smartphone ausgesetzt. Das Internet der Dinge und vernetzte Produktionsprozesse werden dies noch verstärken. Welche börsennotierten Aktien profitieren von IT-Sicherheit?
 
KEYW Holding Corp
 
 
Proofpoint Inc
 
 
Symantec Corp
 
 
NQ Mobile Inc
 
 
AVG Technologies NV
 
 
Qihoo 360 Technology Co Ltd
 

In den vergangenen Jahren gab es fast monatlich Internet Sicherheitsskandale:


Mydoom (2004)
Die schnelle Verbreitung des Wurms führt für ein paar Stunden zu einer durchschnittlich 10-prozentigen Verlangsamung des Internetverkehrs und einer durchschnittlich erhöhten Ladezeit der Webseiten von 50 Prozent.

Stuxnet (2006)
Das Schadprogramm Stuxnet wurde offenbar gezielt von Geheimdiensten entwickelt um das iranische Atomprogramm zu stören. So richtete der Wurm großen Schaden in Siemens Maschinen an, die wiederum die Leittechnik in der iranischen  Urananreicherungsanlage in Natanz und im Kernkraftwerk Buschehr störten.

Bradley Manning (2010)
Ein einfacher US-Soldat, Bradley Manning konnte 2010 große Datenbestände der US-Army u.a. über Kriegsverbrechen im Irak herunterladen und an Wikileaks weiterleiten.

Vodafone (2013)
Ein Hacker konnte 2 Millionen Daten mit Kontoverbindung und Adresse von Vodafone stehlen.

NSA (2013)
Die Enthüllungen von Edward Snowden zeigen, dass die NSA weltweit den Internetverkehr abhört, speichert und analysiert. Sogar über 30 Regierungen sollen dabei direkt abgehört worden sein, darunter offenbar auch das Handy von Kanzlerin Merkel.

mTan (Oktober 2013)
Das bislang als sehr sicher eingestufte, und von Banken eingesetzte mTAN Verfahren wurde offenbar erfolgreich gehackt. So seien laut SZ mindestens über 300.000 EUR von wenigen Konten gestohlen worden.


Der Bedarf an Sicherheitslösungen für Privatpersonen, Firmen, Regierungen etc. steht ausser Frage. Welchen IT-Security Aktien hilft die wachsende Gefahr vor Viren, Schadprogrammen, Spionage oder Datenmissbrauch.

Symantec Corp (US8715031089)


Sehr bekannt ist der IT-Security Dienstleister Symantec mit seinen Produkten wie Norton Anti-Virus. Symantec hat allerdings vor zwei Tagen enttäuschende Quartalszahlen vermeldet. Der Umsatz des Unternehmens fiel im Jahresvergleich um 3,5 Prozent auf 1,64 Milliarden US-Dollar. Wie Reuters berichtet, erwarteten die Analysten im Schnitt einen Umsatz von 1,69 Milliarden Dollar. Auch beim Gewinn enttäuschte Symantec, obwohl er im Jahresvergleich von 27 Cent pro Aktie auf 34 Cent pro Aktie zulegte. Die Analysten gingen jedoch von rund 44 Cent Gewinn pro Aktie aus. Die Folge: Die Symantec Aktie brach diese Woche um 13% ein!
Das Problem von Symantec ist der zurückgehende PC-Absatz, Symantecs wichtigster Absatzmarkt. Im mobilen Geschäft konnte man jedoch noch nicht richtig Fuss fassen.

Entscheidend ist demnach, wie stark die IT-Security Anbieter die mobilen Endgeräte zu schützen in der Lage sind.

Und hier scheinen die Firmen

Qihoo 360 Technology Co Ltd (US74734M1099)







NQ Mobile Inc (US64118U1088)







AVG Technologies NV (NL0010060661)
deutlich besser positioniert zu sein.
Zudem muss man berücksichtigen, dass US-Sicherheitsfirmen im Rahmen des NSA Skandals sicherlich keinen leichten Stand bei der Akquise internationaler Kunden, insbesondere Regierungen haben dürften.




Mit Proofpoint Inc (US7434241037) gibt es zudem noch einen Anbieter der stark auf die Sicherheit von Geschäftsmailverkehr setzt, und sich positiv entwickelt hat.






Und wer direkt ins Thema Datenspionage investieren möchte, der kann dies mit KEYW Holding Corp (US4937231003) tun. Keyw beliefert das FBI und die Homeand Security mit Spionagesystemen, und damit wird auch ganz unverhohlen auf der Website geworben.







Fazit
Investitionen in IT-Security ist sicherlich sinnvoll. Allerdings sollte man sich die Aktien gut herauspicken. Von Vorteil ist ein Standort ausserhalb der USA, viel Aktivität im Zukunftsmarkt Mobile-Devices, oder Spezialisierung auf Geschäftsmailkommunikation.


DruckversionArtikel melden

0 Kommentare Kommentar verfassen

x