Analyse Aktien Telecommunication

World Cup 2014 Brasilien - LTE machts möglich

Ein Beitrag von R_Tarkovsky 23 13.09.2013

Kann Brasilien den Bedarf an gigantischen Datenmengen zum World Cup und den Olympischen Spielen via 4G / LTE realisieren? Und wer macht das Rennen als Equipment Lieferant Nr. 1?
 
ERICSSON NAMN-AKTIER B (FRIA)...
 

Ganz klares JA von Seiten der Netzbetreiber – Brasiliens Mobilfunkanbieter sehen sich sehr gut positioniert um einen exzellenten Service für Presse, Athleten und Organisationen sowie dem breiten Publikum zu bieten. Dieser Service soll sowohl über dem Festnetz, Wi-Fi-Zugang und natürlich auch via Mobilfunk verfügbar sein. Embratel - Empresa Brasileira de Telecomunicações S.A. (ISIN: BREBTPACNOR3), der zweitgrößte brasilianische Netzanbieter nach Oi (Telemar Norte Leste) (ISIN: BROIBRACNPR8), entwickelt auf Hochtour an seinem Basisnetz um alle Veranstaltungsorte mit ausreichender Datenmenge zu versorgen und als offizieller Telefon Provider der Olympischen Spiele gerecht zu werden. Seit ist Embratel eine Tochtergesellschaft von America Mobile (Carlos Slim) und versucht sich nun ganz nach vorne zu schieben. Ich denke die größte Herausforderung wird die Gewährleistung der Installationen von all den zusätzlichen Hardwarekomponenten sein, wie z.B. Samll cells, um einen gut funktionierenden Service zu garantieren, wobei sowohl umweltbedingte als auch lokale Gemeindebestimmungen berücksichtigt werden müssen. Hier kann die Bürokratie Embratel große Schwierigkeiten bereiten.

Hersteller wie Samsung Electronics Co. Ltd. (ISIN: KR7005930003) und Huawei Technologies Co. Ltd (ISIN: CN000HUAWEI0) sind ganz vorne mit dabei. Ericsson (ISIN: ERICSSON NAMN-AKTIER B (FRIA) O.N. (WKN 850001) (SE0000108656)) kann sich ebenfalls freuen, da sich die brasilianische Tochter von TIM (Telecom Italia) für das schwedische Unternehmehen als primerer Equipment Lieferant entschieden hat. Der Deal hat Erikssons Position als einer der Leader im Südamerikanischen Raum garantiert. Zusätzlich ist Ericsson der einzige Zulieferer, der bei allen anderen brasilianischen Netzanbieteren ebenfalls unter Vertrag ist, wenn auch nicht exklusive. Somit ist klar, dass Ericsson seine Stellung auf dem Weltmarkt festigen wird, auch wenn in Europa andere Hersteller die Top Position belegen.

 

Was ist eigentlich LTE? Long Term Evolution (LTE) ist ein Mobilfunkstandard der vierten Generation (3,9G-Standard), der mit geplanten 300 Megabit pro Sekunde deutlich höhere Downloadraten erreichen wird. Das Grundschema von UMTS wird bei LTE beibehalten, so dass eine rasche und kostengünstige Nachrüstung der Infrastrukturen der UMTS-Technologie (3G-Standard) auf LTE-Advanced (4G-Standard) möglich sein wird. LTE-Advanced ist überwiegend abwärtskompatibel zu LTE. Die benutzten Frequenzbereiche unterscheiden sich länderspezifisch und variieren von ca. 800 bis 2600 MHz. Die Datenmenge wird kritisch; immer mehr User erwarten via ihres Smart Phones vollen und vor allem schnellen Datenzugriff – der Traffic wird also immer höher aber der IST-Stand der Netzwerke in vielen südamerikanischen Länder wird das aber nicht mehr lange gewährleisten können.

 

Über weiteren Diskussionen zum Thema Test Equipment Hersteller und LTE würde ich mich sehr freuen.

Quellen: http:// http://pt.wikipedia.org/wiki/Embratel// https://www.samsung.com // latinamerica.broadbandworldforum.com// http://www.eurocomms.com/industry-news //LTE World Summit //


DruckversionArtikel melden

0 Kommentare Kommentar verfassen

x