Umsatz Gewinn

Blutkrebs-Pharmazeutika

Zur Therapie von Blutkrebs werden Chemotherapie, Bestrahlung und Knochenmarkstransplantationen eingesetzt. Bei der Chemotherapie verwendet man Zytostatika. Das sind Medikamente, welche die Zellteilung unterdrücken. Dabei wird das Krebswachstum gestoppt, allerdings auch das Wachstum gesunder Zellen. Neben der Chemotherapie werden häufig noch andere Medikamente zu Behandlung von Blutkrebs eingesetzt. So wird zum Beispiel Interferon-alfa (IFN-alfa) zur Stärkung des Immunsystems verwendet. Ein weiteres Medikament, Imatinib, gehört zur Standardtherapie bei der chronischen myeloischen Leukämie. Es stoppt das Zellwachstum. Andere Wirkstoffe sind Rituximab und Alemtuzumab, welche als künstliche Antikörper die Krebszellen zerstören können.

Keine Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um Kommentare hinzuzufügen

Nice Five Blutkrebs-Pharmazeutika

Auch in diesen Argumenten enthalten

Agios Pharmaceuticals Inc

Das Biopharma-Unternehmen entwickelt Therapeutika zur Behandlung seltener genetischer Erkrankungen, Tumoren und Erkrankungen im Bereich des Stoffwechsels. Das Unternehmen vermarktet das Medikament TIBSOVO, welches ein zielgerichteter Inhibitor zur Behandlung von erwachsenen Patienten ist. Weitere Produkte befinden sich im klinischen Stadium.

Celldex Therapeutics Inc

US-Pharmakonzern mit Fokus auf Autoimmunerkrankungen und Krebs (Leukämie, Lymphomerkrankungen) etc. Der Ansatz des Unternehmens liegt darin, durch die Nutzung der Kraft des Immunsystems Medikamentenwirksamkeiten zu verbessern. Zu den Schwerpunkten zählen Aktive Immuntherapie, Direkte Anti-Tumor Therapie, Anti-entzündliche Therapie, Transplant-Therapie.

Affimed

Affimed entwickelt auf Antikörper basierende Krebstherapien, beispielsweise gegen Leukämie. Zielsetzung dabei ist die gezielte Zerstörung des Krebses durch körpereigene T-Zellen oder natürliche Killerzellen.

Erytech Pharma SA

Das französische Unternehmen ist in der Biopharmazeutik tätig und entwickelt Medikamente aus dem Bereich der Krebstherapie, darunter insbesondere gegen Leukämie. Verfolgt wird bspw. der Ansatz die Krebszellen "aushungern" zu lassen.

Cellectis

Gen-Editing Firma mit Sitz in Frankreich und Aktivitäten in den USA. Es wird durch Genveränderung versucht neuartige Krebstherapien zu entwickeln. Ferner werden angepasste Nahrungsmittel wie Kartoffeln (Kälteverträglichkeit, Acrylamidsenkung) oder Soja entwickelt.