Umsatz Gewinn

Fleischersatz

Vermehrte Intoleranzen, stärkeres Umweltbewusstsein und der Wunsch nach nährstoffreicher Ernährung – der Trend des Fleischersatzes wird global durch vielseitige Faktoren geprägt. Laut der Allensbacher Markt- und Werbeträger-Analyse liegt die Zahl der Vegetarier in Deutschland im Jahr 2020 bei 6,50 Millionen. Dabei haben pflanzenbasierte Alternativen nicht nur einen geschmacklichen Anspruch, sondern sollen vor allem als Proteinquelle dienen. Resultierend daraus werden also primär zwei verschiedene Sektoren vorangetrieben: Der Erste bezieht sich auf Sojaprodukte. Sie sind einfach in der Erzeugung, haben vergleichsweise niedrige Herstellungskosten und sind daher die attraktivste Alternative zu Fleisch. Der zweite Sektor sind Eiweiße auf Erbsenbasis, deren jährliche Wachstumsrate bis 2027 am stärksten steigen soll.

Synonyme

neueste Aktienanalysen

Keine Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um Kommentare hinzuzufügen

Nice Five Fleischersatz

Auch in diesen Argumenten enthalten

Very Good Food Company Inc

Die Very Good Food Company produziert und vertreibt Fleischersatzprodukte. Die Produkte des Unternehmens werden unter der Marke The Very Good Butchers über E-Commerce-Shops, Metzgereien und Geschäfte verkauft.

Nestle SA

Weltweit einer der führenden Nahrungsmittelkonzerne, Sitz des Unternehmens ist die Schweiz. Zu den bekannten Marken zählen Maggi, Nescafe, Kitkat, Herta. Auch bei Tiernahrung ist Nestle aktiv.

Beyond Meat

Fleischersatzwarenproduzent aus den USA. Bekannt sind die Burger-Patties, deren Basis u.a. Rote Beete, Erbsenprotein sind.