Argumente

auch BMW ist durch dessen Investment in das Startup Solid Power aus Colorado stark in Festkörper-Batterie-Technik investiert.

electrek schreibt dazu:

The completed installation of the production pilot line will allow Solid Power to produce silicon anode, solid-state battery cells for internal testing before delivering them to automotive partners BMW and Ford to begin qualification testing.


Auch Hyundai und Ford sind investiert! Die ersten Zellen zum Test bei den Autoherstellern sollen bald eintreffen!

Solid Power shared that when the cell pilot line gets running at full capacity, it is expected to produce 300 cells per week, which translates to about 15,000 solid-state battery cells per year. According to the battery developer, a majority of those pilot cells will be used for EV qualification testing through some of the partners mentioned above like Ford. Solid Power CEO Doug Campbell spoke about the new pilot line and its potential:

Solid Power is encouraged by taking this next step on its automotive qualification road map. The installation of this EV cell pilot line will allow us to produce EV-scale cells suitable for initiating the formal automotive qualification process. Over the coming quarters, we will work to bring the EV cell pilot line up to its full operational capability and look forward to delivering EV-scale all-solid-state cells to our partners later this year.

To begin, BMW and Ford are scheduled to receive their own solid-state battery cells to test in their respective EV platforms. Solid Power’s solid-state battery cells contain over 50% active silicon in each anode, providing greater energy density and thus longer range – all without the volatility of a liquid electrolyte that is present in traditional lithium-ion cells.

Solid Power believes it can optimize its Silicon EV cells to varied energy capacities, ranging from 60 to 100 amp-hours (Ah). Thanks to this range of flexibility, Solid Power has the potential to meet several automotive OEM specifications. While this will include Ford and BMW initially, there is plenty of room for additional automotive partners with their own respective design specifications.

Es geht weiter aufwärts mit der Festkörperbatterieaktie Quantumscape.

Fetskörperbatterien sind eine Weiterentwicklung der Lithium-Ionen-Batterien und versprechen viel höhere Energie- und Leistungsdichten als heutige Batterien. Sie verwenden keine flüssigen oder polymere Elektrolyte mehr, sondern feste. Diese dehnen sich aber mehr aus und altern dadurch viel schneller.

Quantumscape gilt bei den Herstellern von Festkörperbatterien als führend. Der Aktienkurs steigt seit einigen Wochen. Auftrieb bekam er nun vom Quantumscape CEO Jagdeep Singh, dieser verkündete über veröffentlichte Testergebnisse eines unabhängigen Testinstituts:

""We are happy that these independent test results substantially replicate the cycling performance we reported at our December 2020 Battery Showcase," said Jagdeep Singh, CEO and co-founder of QuantumScape. "With the publication of this report, we will continue to focus on our product roadmap goals and delivering cells to our customers."

Insider kennen sicherlich das Quantumscape Video aus dem Dezember, darin wurden von Quantumscape herausragende Zell-Eigenschaften vermeldet, die nun offenbar unabhängig bestätigt wurden.

Damit scheint der Erfolg von Quantumscape wahrscheinlicher, die Aktie steigt, am Freits allein 13,9 % nachbörslich nochmal 2,4%!


Viele hoffen auf den schnellen Durchbruch von Aktien Festkörperbatterien. Deren bekanntester Vertreter Quantumscape dürfte hier am weitesten sein. Man sollte aber folgendes berücksichtigen.

Quantumscape gelingt es erst seit kurzem 4 Schichten ihrer Zellen zusammenzufügen. Es ist bisher noch nicht gelungen. den nächsten Meilenstein mit 10 Schichten zu verwirklichen. Für eine Festkörper-Batterie im Elektroauto werden aber 54 Schichten benötigt. Das dürfte also noch eine Zeit bis zur Realisierung benötigen.

Sollten die 10-Schichten dieses Jahr noch gelingen könnte die Quantumscape-Feskörperbatterie-Aktie aber durchaus zulegen. 

Update vom 21.09.21

Quantumscape Aktie steigt heute 14% da man neben Volkswagen einen weiteren Top 10 Autohersteller als Partner gewonnen hat. Dieser wird 10 Megawatt Batteriekapazität aus der Quantumscape Pre-Pilot Fabrik bezoehen, um die Batterien in Vorserienfahrzeugen zu testen. Dies soll etwa 2023 geschehen.  Mit dieser Menge sollte man ca. 200 Fahrzeuge ausstatten können und die Batterien ausgiebig testen können.



-----

Es gibt ständig neue Batterientwicklungen, welche angeblich bahnbrechend sein sollen. Vorsicht ist hier angebracht. Daher war ich auch zunächst vorsichtig bei den Ankündigungen von Quantumscape.

Überzeugend fand ich aber, dass sich folgende Batterieexperten äusserst positiv zu den Errungenschaften von Quantumscape äusserten:

Tesla
Co-Founder JB Straubel: “Es ist ein großer Durchbruch“ oder genauer (laut electrek:): „“The team at Tesla did an amazing job over the years optimizing inside that window to build a prototype with incredible performance, characteristics, and it’s now part of why EVs are succeeding, but all these little edge cases where the product is limited, this technology can really breakthrough that.”

Ferner sagte Stan Whittingham, Miterfinder der Lithium-Ionen-Batterier und Nobel-Preis-Gewinner: „If QuantumScape can get this technology into mass production, it holds the potential to transform the industry.”

Quantumscape hatte vor dem fulminanten SPAC-Börsengang bereits Finanzierungsrunden mit Volkswagen und Bill Gates. Die Aktie stieg enorm nach dem SPAC-Börsengang, fiel seitdem jedoch auch wieder drastisch. 


Akuell lohnt sich aus meiner Sicht über einen Einstieg nachzudenken. Ich selbst halte Quantumscape, VW und Porsche-Aktien.

1  Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um Kommentare hinzuzufügen

  7 Monate
Wer kennt weitere Hersteller Festkörperbatterien und weitere Festkörperbatterieaktien?

Besprochene Aktien

Auch in diesen Argumenten enthalten

Hyundai Motor Co Ltd

Der südkoreanische Automobilhersteller fertigt unter der Marke Hyundai PKW und Motoren. Durch den Hyundai ix35, einem der ersten Brennstoffzellenautos der Welt, machte Hyundai erste Versuche in einer Kleinserie mit dem neuen Wasserstoff-Antrieb.

Autor

Ich bin seit 20 Jahren ein großer Fan von Aktien zu Erneuerbare Energien, Fotovoltaik, Windenergie, E-Auto-Aktien, Lithium-Aktien. Damit bin ich natürlich ein großer Fan von Tesla und Elon Musk. Privat habe ich eine PV-Anlage und ein E-Auto. In den 90ern habe ich bereits Ballard Power als Brennstoffzellenaktie  besessen. Bei Wasserstoffaktien hinsichtlich PKW, bin ich eher negativ, glaube aber an die Wasserstoffzukunft bei Stahl- und Chemieindustrie.

Neben Aktien investiere ich auch regelmässig in ETF und manchmal in Fonds. Meine Aktien halte ich am liebsten langfristig.

Zum Profil