Analyse Aktien CRISPR Genveränderung

Ritalin Konsum sinkt

Ein Beitrag von Studie 6 28.04.2015

Um beachtliche 5% ist der Absatz von Methylphenidat im Jahr 2014 in Deutschland gesunken. Ist dies das Ende des Ritalin-Booms?
 
Novartis Inc
 

Die FAZ schreibt:

"Der Verbrauch von Methylphenidat, dem klassischen Mittel für die Behandlung von ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit und Hyperaktivitätsstörungen), ist in Deutschland im Jahr 2014 erneut zurückgegangen, teilt das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) mit. Mit 1716 Kilogramm wurden rund fünf Prozent weniger verbraucht als im Vorjahr. Nach dem Höchststand von 1839 Kilogramm im Jahr 2012 war der Verbrauch 2013 erstmals nach zwanzig Jahren um knapp zwei Prozent auf 1803 Kilogramm gesunken."


Im Gegensatz dazu hatte sich von 2012 bis 2012 der Absatz verdreifacht. Da der Verbrauch 2013 bereits rückläufig war, ist aus meiner Sicht der Ritalin-Boom am Abflauen.

Dies könnten schlechte Nachrichten für Novartis sein, welche Ritalin herstellen:



Novartis Inc (CH0012005267)
DruckversionArtikel melden

1 Kommentare Kommentar verfassen

ListeBaum
x