Analyse Aktien Personalisierte Medizin

Sartorius – Unterbewertet und attraktiv!

Ein Beitrag von Asset123 7 12.11.2014

Sartorius hat auf Sicht der kommenden Jahre sehr gute Fundamentalperspektiven. Haupttreiber dieser Entwicklung ist die starke Positionierung des Unternehmens in seiner größten Sparte „Bioprocess Solutions“ (BPS). Hier hat sich Sartorius als Zulieferer für die Biopharmaproduktion in einer wachstums- und margenstarken Nische fest etabliert. Hier führt das starke Wachstum von Biopharmazeutika zu ertragsstarkem Wachstum der Bioprocess-Sparte.
 
Thermo Fisher Scientific Inc
 
 
Sartorius AG Vz
 

Biotech und Medizintechnik sind wieder „in“. Nach längerer Aversie der Anleger gegenüber der Highttech-Branche zeigen seit geraumer Zeit die Aktienkurse der betroffenen Unternehmen wieder nach oben. Und das teilweise deutlich. Kein Wunder, wenn man sich einzelne Unternehmen einmal genauer anschaut und deren Geschäftsmodell und die Finanzen unter die Lupe nimmt, denn da kommt die eine oder andere unterbewerte Perle zum Vorschein. Wie beispielsweise die Sartorius AG, deren Vorzugsaktien wir hier betrachten wollen.

Werfen wir hier zunächst mal einen Blick auf die jüngst veröffentlichten Geschäftszahlen des Unternehmens:

Sartorius hat die ersten neun Monate 2014 mit deutlichen Zuwächsen abgeschlossen. So stieg der Auftragseingang wechselkursbereinigt um 10,1%, der Konzernumsatz erhöhte sich um 9,6%. Auch der operative Konzerngewinn legte um 10,7% zu; die entsprechende Gewinnmarge lag nach neun Monaten bei 19,6%. Auf Basis des guten Quartalsergebnisses bestätigte Sartorius seine Gesamtjahresprognose, die ein wechselkursbereinigtes Umsatzwachstum von 8% bis 10% und eine Steigerung der EBITDA-Marge auf rund 20% vorsieht.

„Der Konzern und die Sparten sind auf Kurs, unsere Ziele für das Gesamtjahr zu erreichen“, sagte der Vorstandsvorsitzende Joachim Kreuzburg. „Die stärkste Wachstumsdynamik zeigt weiterhin unsere größte Sparte Bioprocess Solutions, in der sich neben den angestammten Produkten auch die jüngsten Zukäufe sehr positiv entwickeln.“

Auch in den Vorquartalen war dieses Segment bereits der entscheidende Gewinntreiber bei Sartorius. Wenn dieser Bereich wie angekündigt weiter dynamisch ausgebaut wird, dann wird aufgrund der dort erzielbaren hohen Margen der Gewinn weiter überdurchschnittlich ansteigen.

Sartorius AG Vz (DE0007165631)

Die Sartorius-Aktie hatte in den vergangenen vier Wochen deutliche Kursverluste hinnehmen müssen und wird aktuell auch nach der zwischenzeitlichen Kurserholung mit deutlichem Abschlag vor allem auf vergleichbare Unternehmen aus den USA gehandelt.

Peers sind u.a. beispielsweise:

Thermo Fisher

Thermo Fisher Scientific Inc (US8835561023)

oder

US6964293079

Fazit: Vor dem Hintergrund nach wie vor sehr guter langfristiger Fundamentalperspektiven und die Chancen aus dem weiteren Ausbau der Bioprocess-Sparte ist die gegenwärtige Bewertung als sehr attraktiv anzusehen.


DruckversionArtikel melden

0 Kommentare Kommentar verfassen

x