Auch in diesen Argumenten enthalten

Equinor

Norwegischer Erdöl- und Erdgasförderer mit Aktivitäten in 36 Ländern. Equinor, das vormalige Statoil gilt als zweitgrößter Erdgaslieferant für Europa und ist auch im Bereich LNG tätig, und betreibt u.a. eigene LNG-Export-Terminals. Ferner Solar- und Windaktivitäten. Mit 84 mio. USD hat sich Equinor am MIT Fusionsreaktor-Spinoff CFS beteiligt, welches eine kommerzielle Kernfusion in den 2030er Jahren anstrebt und ebenfalls von Bill Gates unterstützt wird.

Repsol SA

Ist in allen Bereichen der Erdöl-Branche engagiert und umfasst mit seinen Aktivitäten die ganze Bandbreite von der Exploration bis hin zum Vertrieb.

Fortescue Metals Group Ltd

Fortescue Metals Group ist eines der größten australischen Bergbauunternehmen, das vorwiegend Eisenerz abbaut. Eine Tochter von Fortescue plant die Großproduktion von Elektrolyseuren zur Wasserstofferzeugung.

Air Products & Chemicals Inc

Air Products & Chemicals / Air Products & Chemicals ist ein international tätiges amerikanisches Unternehmen im Gas- und Chemiesektor. Es vertreibt Gase und Chemikalien für Industrieanwendungen.

Linde AG

Linde gilt als führender Industriegasversorger in Europa. Durch Errichtung von Prozessanlagen direkt beim Kunden liefert auch das Segment Engineering einen bedeutenden Umsatzbeitrag

Enagas SA

Spanischer Gasversorger, der gemeinsam mit Repsol an der photokatalytischen Wasserstofferzeugung arbeitet.

Nel ASA

Dieses norwegische Unternehmen entwickelt und produziert Lösungen zur Produktion, Speicherung und Distribution von Wasserstoff. Nel ist in diesem Zusammenhang weltweit an Projekten beteiligt.

Siemens Energy AG

Im Fokus dieses im September 2020 aus dem Siemens-Konzern ausgegliederten Unternehmens stehen die Themen Energieerzeugung und -übertragung. Hierbei engagiert sich die Gesellschaft sowohl in Bezug auf fossile Energieträger, etwa durch die Produktion von Gas- und Dampfturbinen, Generatoren, Transformatoren und weiterer Kraftwerkskomponenten, als auch im Bereich der Erneuerbaren Energien, beispielsweise durch die Mehrheitsbeteiligung am Joint Venture Siemens Gamesa Renewable Energy.