Umsatz Gewinn

Alzheimer

Aktien mit Erfolgsmeldungen bei der Erforschung/Behandlung von Alzheimer steigen an der Börse häufig stark. Alzheimer, auch Morbus-Alzheimer genannt, gilt mit ca zwei Drittel aller Fälle als häufigste Form der Demenz. Durch das Absterben von Nervenzellen im Gehirn werden Menschen mit Alzheimer zunehmend vergesslich, verwirrt und orientierungslos. Auch die Persönlichkeit und das Verhalten ändern sich im Verlauf der Erkrankung. Es kommt zu unruhigem, teils auch aggressivem oder depressivem Verhalten, d.h. die Patienten verlieren zunehmend kognitive, emotionale und soziale Fähigkeiten. Das Urteilsvermögen und die Sprachfähigkeit lassen nach. Bereits viele Jahre bevor erste klinische Symptome sichtbar werden, bilden sich im Gehirn sogenannte Plaques, die aus fehlerhaft gefalteten Beta-Amyloid-(Aβ-)Peptiden bestehen. Zusammen mit den Plaques sind Neurofibrillen, die sich in Form von Knäueln in den Neuronen ablagern, kennzeichnend. Von den 65-Jährigen sind etwa zwei Prozent betroffen, bei den 70-Jährigen sind es bereits drei Prozent, bei den 75-Jährigen sechs Prozent und bei den 85-Jährigen zeigen etwa 20 Prozent Symptome der Krankheit. Damit gilt Alzheimer insbesondere in westlichen, überalternden Gesellschaften als weit verbreitet. Schätzungen nehmen an, die Anzahl der Alzheimerfälle könnte sich bis 2050 auf über 150 Millionen Menschen verdreifachen. Dies verdeutlicht die gesellschaftliche Relevanz der Krankheit und zeigt damit auch das Umsatz- und Gewinnpotential für Alzheimeraktien auf.

Synonyme

Keine Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um Kommentare hinzuzufügen

Nice Five Alzheimer

Auch in diesen Argumenten enthalten

Alzamend

Das 2016 gegründete Unternehmen Alzamend entwickelt Produkte zur Behandlung neurodegenerativer Erkrankungen und psychiatrischer Störungen. Der führende Produktkandidat, AL001, ist ein ionischer Kokristall von Lithium (eine verbesserte Lithium-Formulierung), der zur Behandlung von Alzheimer sowie anderen neurodegenerativen Erkrankungen und psychiatrischen Störungen eingesetzt wird.

Cortexyme Inc

Dieses Biopharmazieunternehmen entwickelt Behandlungsansätze zur Therapie von Alzheimer und weiterer degenerativer Krankheiten. Der Fokus liegt auf der Behandlung von Patienten mit frühen, milden Verlaufsformen.

Eisai KK

Japanischer Pharmakonzern. Eisai mit Hauptsitz in Tokio, erforscht, entwickelt und vertreibt Produkte in Bereichen, in denen ein bislang unerfüllter therapeutischer Bedarf besteht, insbesondere der Onkologie und der Neurologie( Alzheimer,Demenz und Epilepsie).

Biogen Inc

Biogen Inc. ist ein US-Biotech-Unternehmen. Spezialisiert auf Erkrankungen im neurologischen Bereich, wie Alzheimer und beschäftigt sich ferner mit multiplen Sklerose, Schuppenflechte, Krebstherapie, Rheumatologie und Hämophilie.

Cassava Sciences Inc

Cassava Sciences ist ein Biopharmazieunternehmen mit Fokus auf der Neurologie. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf degenerativen Krankheitsbildern, vor allem Demenzerkrankungen. Das Unternehmen hat in diesem Zusammenhang Therapeutika in der klinischen Studienphase.