Umsatz Gewinn

Wellenkraftwerke

Ein Wellenkraftwerk erzeugt Strom durch die Energie von Meereswellen. Im Gegensatz zu einem Gezeitenkraftwerk wird bei dieser Form der Kraftwerke die komplette Energie der Wellenbewegungen genutzt und nicht nur der Energieunterschied bei Ebbe und Flut. Wellenkraftwerke funktionieren mit verschiedenen Verfahren. Diese Verfahren sind die sogenannte Seeschlange, die Rampe, Bodenwellen oder eine pneumatische Kammer. Der Vorteil sind natürlich die Wellen. Es gibt ausreichend Wasser im Meer und dieses wird nicht verbraucht, sondern nur in Form von Wellen verwendet. Der Nachteil wiederum liegt darin, dass man mangels Erfahrung noch nicht weiß, wie sich Wellenkraftwerke auf die Meereslebewesen auswirken.

Synonyme

Nice Five Wellenkraftwerke

Auch in diesen Argumenten enthalten

SSE PLC

SSE ist einer der größten Energieversorger Großbritanniens. und ist indirekt auch am Wellenkraftwerksbeteiber Aquamarin Power beteiligt.

Andritz AG

Österreichischer Maschinenbauer, Produktionssysteme für Papierindustrie, Wasserkraft, Futtermittelindustrie. Andritz lieferte auch die Niederdruckturbinen für ein 250 MW Gezeitenkraftwerk in Korea.

Endesa SA

Die Endesa S.A. ist ein spanisches Energieversorgungsunternehmen. Neben dem spanischen Heimatmarkt operiert Endesa auch in Südamerika. Mehrheitsgesellschafter des Unternehmens ist der italienische Versorgungskonzern Enel.

ABB

Weltweit agierender Konzern für die Energietechnik, bietet u.a. Systeme zur Stromübertragung, Kraftwerkskomponenten sowie Generatoren und Motoren. Mit der Übernahme durch Power One in 2013 auch bedeutender Hersteller von Wechselrichtern, insbesondere für die Photovoltaikindustrie.

PG&E Corp

Die Pacific Gas and Electric Company, auch als PG&E bekannt, zählt zu den größten Energieversorgern der USA. Operativer Schwerpunkt des Unternehmens ist der Norden des Bundesstaats Kalifornien.