Umsatz Gewinn

Reproduktionsmedizin

Das weltweit starke Bevölkerungswachstum in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts und den ersten Jahren des 21. Jahrhunderts hat sich in den vergangenen Jahren zunehmend verlangsamt. Zum Ende des Jahres 2017 belief sich die globale Geburtenrate noch auf 2,37 Geburten pro Frau. Zur Aufrechterhaltung einer konstanten Bervölkerungszahl benötigt eine Gesellschaft eine Geburtenrate von 2,1. In vielen Ländern liegen diese Raten mittlerweile deutlich unter einem Wert von 2 Geburten. In Südkorea fiel die Zahl sogar auf bis zu 0,98. Ein starker Bevölkerungsrückgang hat schwerwiegende Folgen für die Gesundheits- und Rentensysteme der betroffenen Länder, schwächt jedoch auch deren Wirtschaftswachstum und Arbeitsmärkte. Der höhere Stellenwert der persönlichen Selbstverwirklichung sowie die flächendeckende Verfügbarkeit zuverlässiger Verhütungsmittel führen, neben diversen länderspezifischen Gründen, zu einem starken Anstieg des Schwangerschaftsalters der Frauen. Da die Fruchtbarkeit der Eizellen mit zunehmendem Alter abnimmt, sind viele Paare mit späterem Kinderwunsch auf die Hilfe der Reproduktionsmedizin angewiesen. Die höhere Kaufkraft dieser Bevölkerungsgruppe könnte das Geschäft der reproduktionsmedizinischen Unternehmen künftig antreiben. Darüber hinaus beteiligen sich bereits heute viele Unternehmen an der langfristigen Familienplanung ihrer Angestellten. Künftig könnten sich auch Staaten mit geringen Geburtenraten dazu genötigt sehen, diesen Sektor mit finanziellen Anreizen stark zu fördern.

Keine Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um Kommentare hinzuzufügen

Nice Five Reproduktionsmedizin

Auch in diesen Argumenten enthalten

Merck & Co Inc

US-Pharmakonzern mit ursprüglich deutschen Wurzeln. Merck & Co ist in zahlreichen Gebieten tätig, darunter die Behandlung von Krebs, Diabetes, Herz- Kreilsauferkrankungen oder Anwendungen zur Reproduktionsmedizin.

Hamilton Thorne Ltd

Hamilton Thorne ist Spezialist und Hersteller von Verbrauchsgütern, Software und Services für reproduktive Technologie, Recherche und dem Markt für Zellbiologie. Zum Angebot zählen Laserprodukte, die vor allem in In-Vitro-Befruchtungsprozessen zum Einsatz kommen und Analysesysteme, die die Reproduktionszellen menschlicher Befruchtung untersuchen.

Monash IVF Group Ltd

Zu den Servicesegmenten des in Australien und Malaysia tätigen Unternehmens gehören: Diagnose und Therapie von Unfruchtbarkeit, Fruchtbarkeitsrecherche- und Service, pränatale Diagnose- und Ultrasoundservices.

Natera Inc

Natera stellt pränatale Genetiktests zur Verfügung. Der Test dient dem Screen chromosomaler Abnormalitäten eines Fötus.

Vita 34 AG

Pharmazeutisches Unternehmen, das sich auf die Konservierung von Stammzellen spezialisiert hat. Insbesondere auf dem Gebiet der Nabelschnurblut-Einlagerung ist das Unternehmen Marktführer im deutschsprachigen Raum.