Umsatz Gewinn

Zahnmedizin

Hier zählt der demografische Wandel zu den größten Förderern dieser Aktien. Karies und Parodontitis sind die beiden häufigsten Erkrankungen im Mund. Die Bundeszahnärztekammer prognostiziert für das Jahr 2030 eine Zunahme an parodontalem Behandlungsbedarf. So wird vom Marktforschungsinstitut TrendForce erwartet, dass die Nachfrage an zahnmedizinischen Produkten - besonders Implantaten – bis 2021 stetig expandieren soll. Grund hierfür ist vorwiegend der demografische Wandel – bis dahin werden der Großteil der Bevölkerung Senioren sein und Parodontitis ist altersassoziiert. Dabei hat sich die Zahl der jüngeren Senioren (65- bis 74-Jährige) mit völliger Zahnlosigkeit in Deutschland seit 1997 halbiert. Es bleibt allerdings dennoch abhängig vom Sozialstatus der Person. Weitere Ursachen sind kosmetische Eingriffe und vor allem Vorsorge.

Synonyme

neueste Aktienanalysen

Keine Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um Kommentare hinzuzufügen

Nice Five Zahnmedizin

Auch in diesen Argumenten enthalten

Coltene Holding

Die schweizer COLTENE Holding AG ist im Dental-Geschäft engagiert mit Fokus auf die Bereiche Restauration, Endodontie und Behandlungshilfen.

Dentsply Sirona Inc

Diese Gesellschaft entstand aus der Fusion der beiden Unternehmen Sirona Dental Systems und Dentsply International. Das neue Gemeinschaftsunternehmen ist seither globaler Marktführer im Bereich für Dentalprodukte und Zahnmedizintechnik.

Straumann Holding AG

Schweizer Medizintechnik-Unternehmen, das im Bereich des implantatgestützten und restaurativen Zahnersatzes und der oralen Geweberegeneration weltweit führender Anbieter ist.