Umsatz Gewinn

mRNA-Medikamente

Der Ausbruch der Corona-Pandemie 2020 verursachte ein Impfstoff-Wettrennen und einen Höhenflug von Impfstoff-Aktien und insbesondere mRNA-Aktien. Hinsichtlich Wirksamkeit, Geschwindigkeit und Verträglichkeit konnten die mRNA-Impfstoffe von Biontech und Moderna das Rennen eindeutig gewinnen. Dieser Sieg zeigte die Eignung der mRNA-Technik, und das Potential von mRNA-Aktien. Doch neben Pandemie-Impfstoffen forschten viele mRNA-Aktiengesellschaften bereits vor Corona an mRNA Medikamenten zur Behandlung von unterschiedlichsten Erkrankungen wie Krebs, Herzinfarkt, Alzheimer, Allergien, Arthrose, Aids, Malaria oder sogar Heuschnupfen. mRNA Medikamente ermöglichen es, gewünschte Proteine im Körper eines jeden Menschen durch eigene Zellen bauen zu lassen, dadurch lassen sich die verschiedensten Krankheiten theoretisch heilen. Dies zeigt das enorme Potential der mRNA Technologie.

Synonyme

1  Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um Kommentare hinzuzufügen

  ein Monat
mRNA-Aktien scheinen die neuen E-Auto-Aktien zu sein. Sind ja Kursanstiege wie bei Tesla und Nio!

Nice Five mRNA-Medikamente

Auch in diesen Argumenten enthalten

Sanofi SA

Französischer Pharmakonzern mit Medikamenten für Onkologie, Herz-Kreislauf, Impfstoffen, ZNS, etc. Durch den Kauf der mRNA-Spezialisten Translate im Jahr 2021 fokussierte sich Sanofi auf die mRNA-Technologie.

CureVac NV

Diese Holdinggesellschaft verwaltet die in Tübingen ansässige CureVac AG. CureVac beschäftigt sich mit der Erforschung und Produktion von Arzneimitteln und Impfstoffen. In diesem Zusammenhang setzt das Unternehmen auf das Botenmolekül mRNA.

Moderna Inc

Dieses im Jahr 2010 gegründete Unternehmen sitzt in Cambridge, Massachusetts. Basierend auf dem Botenmolekül mRNA entwickelt und produziert Moderna Impfstoffe und Therapien gegen Krebserkrankungen und seltener auftretende Krankheitsbilder.

BioNTech SE

Dieses in Mainz ansässige Biotechnologieunternehmen konzentriert sich auf Erforschung und Herstellung von Immuntherapien im Zusammenhang mit Krebserkrankungen, ein Fokus darunter Hautkrebs und weiteren schwerwiegenden Krankheiten. Das Botenmolekül mRNA steht hierbei bei der Entwicklung der meisten Therapien im Mittelpunkt. In Zusammenarbeit mit Pfizer gelang es Biontech Ende 2020 den ersten zugelassenen Coronaimpfstoff zu liefern.